FAQs

Hier finden Sie die Antworten auf einige der am häufigsten gestellten Fragen.

Was sind MMOs und wofür steht die Abkürzung?

Die Abkürzung MMO steht für Massively-Multiplayer-Online, was mit Massen-Mehrspieler-Online-Spiel übersetzt werden kann. Sie können, wie der Name schon sagt, nur online – also nur über das Internet – gespielt werden. Das Internet hat diese Art der Spiele überhaupt erst möglich gemacht. Massively Multiplayer bedeutet, dass gleichzeitig mehrere tausend Spieler zusammen eine Welt bevölkern und in ihr agieren.

Die Welt und die einzelnen Charaktäre der Spieler werden zentral auf dem Server verwaltet. Der Spieler verbindet sich in der Regel mit einem Clientprogramm (dem Spiel) mit dem Spielserver. Hierbei liegen auf dem Rechner des einzelnen Spielers für gewöhnlich nur die Daten zur Darstellung der Spielwelt (Grafik, Objekte, Musik).

Welche Typen von MMOs gibt es?

  • MMORPG: MMO Role Playing Games
  • MMOBA: MMO Battle Arena
  • MMORTS: MMO Real Time Strategy Games
  • MMOFPS: MMO First Person Shooter Games
  • MMOSG: MMO Sports Games
  • MMOR: MMO Racing Games
  • MMORG: MMO Rythm Games
  • MMODG: MMO Dancing Games
  • MMOMG: MMO Management Games
  • MMOSG: MMO Social Games
  • MMOBBG: MMO Bulletin Board Games
  • MMOBBRPG: MMO Bulletin Board Role Playing Games
  • MMOPG: MMO Puzzle Games
  • MMOCCG: MMO Collectible Card Games

Was sind MOBAs?

MOBAs (Multiplayer Online Battle Arena) sind etwas schwieriger zu beschreiben, da es sich hierbei nicht um ein einzelnes Spiel sondern um ein eigenes Spiele-Genre handelt. Am besten kann man es im Deutschen als Mehrspieler-Online-Schlachten/Kampf-Arena bezeichnen. Das sind Spiele, bei denen sich zwei oder mehr Parteien gegenseitig auf einer kleinen Karte bekämpfen.

Im Gegensatz zu regulären Rollenspielen, wo ein Charakter erst langsam hochgelevelt und im weiteren Spielverlauf mit immer besseren Items ausgestattet wird, geht es bei den MOBA-Games meist sehr schnell zur Sache. Ein weiterer Unterschied ist die Sichtweise: MMORPGs werden meist in der isometrischen Ansicht („von schräg hinten“) gespielt wohingegen MOBAs für gewöhnlich aus der Draufsicht gespielt werden.

Grundlage dieser Art von Spielen war der Kartenmod „Defence of the Ancients“, kurz DotA, zu dem Strategiespiel Warcraft III – Reign of Chaos. Auf diesem wurde durch das Besiegen computergesteuerter oder neutraler Einheiten Erfahrungspunkte verdient, womit der eigene Held stufenweise aufsteigen konnte. Durch jeden Stufenanstieg verbesserten sich die Eigenschaften des Helden. Das schlußendliche Ziel jeder Runde ist die Zerstörung des gegnerischen Hauptgebäudes. Aus dieser Erweiterung ging dann das eigene Spiel-Genre MOBA hervor.

Somit bieten MOBAs sehr viel schneller und direkter Action in zeitlich kürzeren Runden als MMORPGs.